Teilnahme an der internationalen Chemie-Olympiade 2017 (IChO)

Vier Schülerinnen (Charlotte Pleuger, Janine Sorgenfrei, Denise Heinze und Alina Rehder) und ein Schüler (Michael Vulakh) der Jahrgangstufe EF haben in diesem Jahr begonnen an der internationalen Chemie-Olympiade teilzunehmen, mit dem Ziel das Finale des Wettbewerbs im Jahr 2017 in Bangkok (Thailand) zu erreichen. Die IChO ist ein Wettbewerb für chemisch interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgansstufen 9., EF und Q1. Damit die Schülerinnen und Schüler auf die Aufgaben des Wettbewerbs vorbereitet werden, können sie an Vorlesungen und Übungen in der Universität Dortmund teilnehmen. Es finden drei Vorlesungen zu den Themen anorganische, organische und physikalische Chemie statt. Die Schülerinnen und Schüler bekommen dadurch einmal einen Einblick in den Ablauf einer Chemievorlesung und spüren die Atmosphäre  in einem Hörsaal. Nach diesen Vorlesungen müssen die Schülerinnen und Schüler zuhause Aufgaben bearbeiten, die von der Betreuungslehrerin (Frau Kahleis) korrigiert werden und an die Organisatoren der IChO gesendet werden. Je nach erreichter Punktzahl kommen die Schülerinnen und Schüler eine Runde weiter. Die nächsten Runden erreichen die Schülerinnen und Schüler durch das erfolgreiche Bestehen einer Klausur.  Nach erfolgreicher Beendigung der dritten Runde werden die Schülerinnen und Schüler nach jeder Runde durch Preise belohnt, z.B. Studienfahrten und Praktika in industriellen Laboren. Ziel ist die Teilnahme an der Endrunde in Bangkok. Die Schülerinnen und Schüler schätzen an diesem Wettbewerb die Herausforderung, das freie Arbeiten, die Einblicke in die universitären Abläufe und das einfache Zuhören in den Vorlesungen ohne Teilnahme an Unterrichtsgesprächen . Außerdem finden sie, dass das Kennenlernen von neuen Leuten ein positiver Nebeneffekt ist. 

Falls ihre auch Interesse an der IChO habt, dann meldet euch im nächsten Jahr für die IChO 2018 an.