China 2016

Unsere Partnerschule ist die Ningbo No. 4 Senior High School mit ca. 1500 Schülern. Sie ist 170 Jahre alt und liegt ca. 200 km südlich von Shanghai in der Stadt Ningbo mit fast 6 Mio. Einwohnern. Die Schule ist sehr gut ausgestattet (sie besitzt beispielsweise eine große Mensa, mehrere Sportplätze, einen großen Schulgarten usw.) und legt großen Wert auf internationalen Kulturaustausch.

Die Begegnungsfahrt beinhaltet eine Woche Aufenthalt in Gastfamilien in Ningbo mit Besuch der Partnerschule. Dort werden wir den Unterricht besuchen und an besonderen Aktivitäten (z.B. wöchentliche Fahnenhisszeremonie, Tai-Chi-Kurs, Pausengymnastik, Kalli­graphiekurs) teilnehmen. Darüber hinaus machen wir einige Ausflüge in die Innenstadt und das Umland von Ningbo, um die chinesische Kultur sowie die Geschichte und kulturelle Entwicklung Ningbos kennenzulernen.

Die Verständigung mit den chinesischen Schülern und Gasteltern erfolgt auf Englisch und mit Händen und Füßen. Zur Vorbereitung auf die Begegnung wird ein Sprachkurs „Einführung in die chinesische Alltagssprache“ an drei bis vier Nachmittagen am HeiG durchgeführt.

In der zweiten Woche findet eine Rundreise der deutschen Gruppe nach Shanghai und Suzhou statt bevor es mit dem Nachtzug nach Beijing geht. Dabei lernen wir das moderne China mit seinen Wolkenkratzern aber auch das historische China mit seinen alten Holzhäusern, Kanälen, Pagoden und Märkten kennen. In Beijing besuchen wir u.a. die verbotene Stadt und werden natürlich auch über die große Mauer wandern. Dabei werden wir immer wieder auch an das politische System erinnert, das wir im Rahmen der Vorbereitungstreffen beleuchten.

Während der Zeit in Ningbo und für den Besuch der Stadt Suzhou steht uns ein Reiseführer und Dolmetscher zur Verfügung, der uns begleitet. Der Aufenthalt in Shanghai und Beijing wird ohne Reiseführer durchgeführt, dort wenden wir die im Chinesischkurs erlernten Kenntnisse direkt an.

Die chinesischen Schüler werden uns ebenfalls am HeiG besuchen und mit in unseren Unterricht kommen sowie einige Unternehmungen mit uns machen (wie Stadtbesichtigungen in Köln oder Münster oder einen Sportnachmittag, ein Grillfest o.ä.). Zusätzlich arbeiten alle deutschen und chinesischen Teilnehmer gemeinsamen an einem Projekt, das einen Vergleich der kulturellen Unterschiede in Bezug auf ein spezielles Thema beinhaltet.

Voraussetzungen:

Die 20 Teilnehmer/innen sollten Interesse an der chinesischen Kultur haben und sie sollten neugierig sein einen anderen Kulturkreis und die dortigen Gegebenheiten kennen zu lernen. Die Teilnehmer/innen verpflichten sich einen chinesischen Gastschüler aufzunehmen, an Vorbe­rei­tungstreffen teilzunehmen, das gemeinsame Projekt mitzugestalten und ein Referat zu einem Thema aus den Bereichen chinesische Kultur, Politik, Sehenswürdigkeiten, Sprache (auch Schriftsprache) zu halten sowie sich für das gute Gelingen des Austausches zu engagieren.

Anreise, Unterkunft, Verpflegung:

Im Teilnehmer/innenbetrag von 1250 € sind die internationalen Flüge, Bus- und Zugfahr­ten in China, Übernachtungen und Eintrittsgelder während der Rundreise sowie Kosten für Dolmet­scher und Reiseführer enthalten.

Dokumente vergangener Fahrten:

In den Jahren 2011 und 2012 wurde dieses Austauschprojekt begonnen. Hier finden sich spannende Dokumentationen und Artikel zu diesen Begegnungen:

China 2011:  9000km bis zur Westfalenhütte   Blitzlichter 

China 2012:  Sauerkraut und Hühnerfüße

China 2014:  Zwischen High-Tech und Tradition   Baumpflanzaktion

China 2016:  Wir kommen uns näher: Digital und real!