Besuch der 8th NRW Nano Conference (21. Und 22. November 2018)

Die NRW Nano-Konferenz ist deutschlandweit die größte Konferenz mit internationaler Ausstrahlung im Bereich der Nanotechnologie. Sie findet in zweijährigem Rhythmus an wechselnden Standorten statt. Über 700 Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik treffen sich an zwei Tagen, um im Rahmen des Netzwerktreffens Forschung und Anwendung der Schlüsseltechnologie voranzutreiben (http://nanoconference.de/de/).

Die Schülerinnen und Schüler der Chemie-Grundkurse der Jahrgangsstufe Q2 von Frau Jennifer Oidtmann und Herrn Dr. Gordon Thie besuchten am Mittwoch, den 21.11.2018, die Nano-Konferenz und nahmen an einem dazu passend gestalteten Workshop, welcher vom KITZ.do (Kinder- und Jungendtechnologiezentrum Dortmund) organisiert wurde, teil. An insgesamt vier Stationen konnten die Schülerinnen und Schüler zu unterschiedlichen Themen im Bereich der Nano-Technologie selbständig experimentieren. Eine Station beschäftigte sich mit dem Lotus-Effekt und der Wirkungsweise von Imprägniersprays
und ähnlichen Mitteln zur Behandlung unterschiedlicher Oberflächen (s. Foto). An einer anderen Station konnten die Schülerinnen und Schüler die Durchlässigkeit und Reflektion eines Laserstrahls bei unterschiedlichen Flüssigkeiten erforschen. Mithilfe von einfachen Mitteln konnten die Jugendlichen eine Grätzel-Zelle für die Umwandlung von Lichtenergie in elektrische Energie bauen. Abschließend haben die Schüler die Wirkung eines Magneten auf ein Ferrofluid feststellen können.

Ein Gang über die Messe ermöglichte auch das Ausprobieren von neuen Entwicklungen (s. Foto). Durch die auf der Messe ausstellenden Firmen und Universitäten, konnten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Welt Forschung erhalten und mögliche spätere Arbeitgeber und oder Studienmöglichkeiten kennenlernen.

Behandlung von Oberflächen Neue Technologien