Jährliche Fahrt des Heisenberg-Gymnasiums nach Auschwitz

Wie jedes Jahr hat sich auch 2018 wieder eine Gruppe von 49 Schülerinnen und Schülern mit ihren Lehrern des Heisenberg-Gymnasiums vom 07.02. bis 12.02. auf eine Gedenkstättenfahrt nach Oświęcim in Polen begeben. 

Im Rahmen der Fahrt gab es zunächst eine Stadtführung und Besichtigung des jüdischen Zentrums mitsamt Synagoge, um Oświęcim als Stadt etwas näher kennen zu lernen, bevor am nächsten Tag das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz I (Stammlager) besichtigt wurde. Beeindruckend, neben der Führung mit einem Guide, waren vor allem auch die nachmittags individuell besichtigten Nationalausstellungen, wo jeder sich vertiefend mit dem Holocaust beschäftigen konnte. Am Samstag bekamen die Schüler eine Führung durch das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau(siehe Foto). An den Originalschauplätzen wurde den Schülern das Ausmaß der Vernichtung und die Zustände im Lager anhand von historischen Dokumenten, der erhaltenen Gaskammer und Überbleibseln der Menschen in Auschwitz, wie z.B. die zwei Tonnen Haare, deutlich.

Besonders im Gedächtnis bleibt den Schülern das Zeitzeugen-Gespräch mit Lydia Maksymowicz, die als Kind ebenfalls in Birkenau gefangen war und von ihren Erlebnissen berichtete. Frau Maksymowicz ermöglichte den Schülern sogar im Anschluss weitere, zum Teil sehr persönliche, Fragen zu stellen. „Zwar habe ich ihre Worte nicht verstanden [das Gespräch war auf polnisch mit deutscher Übersetzung], aber danach konnte ich ihr Herz verstehen“, so eine Schülerin nach dem Zeitzeugengespräch. „Ich denke, dass jeder Mensch, der diesen Ort besucht hat, versteht, dass diese Zeit vergangen sein muss und niemals wieder eintreten darf“, so ein anderer Schüler auf der langen Rückreise von einer Fahrt, die wohl jeden Teilnehmer auf die eine oder andere Art verändert hat.

Damit besonders viele Schüler an der Fahrt teilnehmen können werden die Fahrtkosten zu einem großen Teil von der Stiftung Erinnern Ermöglichen und dem Förderverein des Heisenberg-Gymnasiums getragen.